Eurener Straße, Bereich Rampen mit Brücke

Programm
Zuletzt geändert
02.10.2020

Beschreibung der Maßnahme

Der Ausbau der Eurener Straße im Bereich der Rampen und der Brücke ist ein weitere große Ausbaumaßnahme im Zuge der Stadtumbau - Maßnahmen. Hier soll zum einen der öffentliche Verkehrsraum im Sinne der Barrierefreiheit und durch Schaffung von beidseitigen Radfahrstreifen verbessert werden. Ein wichtiger Aspekt dieser Maßnahme ist die Erneuerung der Ingenieurbauwerke in diesem Abschnitt, dies sind die Stützwände im Bereich der Gehwege sowie das Brückenbauwerk über die Bahn. Die letzten Bauwerksprüfungen haben ergeben, dass sich diese Bauwerke in keinem guten Zustand befinden. Eine Erneuerung der Bauwerke in absehbarer Zeit ist erforderlich. 

Vorgesehen ist ein Neubau der Brücke ab Frühjahr 2023, um die Erneuerung des Bauwerkes bis zur Inbetriebnahme der Weststrecke für den Schienenpersonenverkehr durchgeführt zu haben.

Die Maßnahme ist gemäß LVFGKom (Landesverkehrsfinanzierungsgesetz zur Verbesserung der kommunalen Verkehrsverhältnisse) förderfähig. Hierzu ist ein Zuwendungsantrag zu stellen.

Hieran arbeiten wir gerade

Im ersten Halbjahr 2020 wurde ein Vergabefahren gemäß VgV (Verordnung für die Vergabe öffentlicher Aufträge) durchgeführt zur Vergabe der Planungsleistungen der Objekt- und Tragwerksplanung der Ingenieurbauwerke.

Derzeit wird die Vorplanung der Ingenieurbauwerke durch das beauftragte Büro erstellt. Die Vorplanung der Brücke soll im Oktober fertiggestellt werden. Mit Hilfe dieser Planunterlagen erfolgen die weiteren Abstimmungen mit der DB Netz AG.

 

  • Übersichtsplan Eurener Straße, Bereich Rampen und Brücke

    Schüßler-Plan

Planungsidee

Planungsbeginn

Baubeginn

Voraussichtlicher Abschluss der Maßnahme

Kosten (soweit bezifferbar)
 

Federführung

StadtRaum Trier

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Öffentlicher Raum Verkehr
Ziele

Ziele Stadtumbau / Soziale Stadt

- einheitliche Straßenraumgestaltung
- Erneuerung Ingenieurbauwerke, Brücke und Stützwände
- Schaffung von Radfahrstreifen
- barrierefreier Ausbau

Bürgerbeteiligung
Keine Information hinterlegt.