Hornstraße - Eurener Straße bis Markusstraße

Programm
Zuletzt geändert
02.10.2020

Beschreibung der Maßnahme

Im Zuge des Baus der Verbindungsstraße, die über einen neuen Kreisverkehr im Bereich der Markusstraße an die Hornstraße angeschließt, wird ebenfalls die Hornstraße ausgebaut. Die Hornstraße vom Knotenpunkt Eurener Straße / Trierweilerweg bis zum geplanten Kreisverkehrsplatz Markusstraße/Über Brücken soll zum Verkehrsberuhigten Bereich gemäß rechtskräftigem Bebauungsplan BW 80 umgestaltet und rückgebaut werden. Unmittelbar vor dem geplanten Kreisverkehrsplatz ist eine Wendeanlage vorgesehen, dann können nur noch Radfahrer in Richtung Norden weiterfahren.

Für diesen Straßenabschnitt soll ein eigener Straßennamen vergeben werden. Hierüber wurde bereits im Ortsbeirat West / Pallien beraten.

Der Ausbau ist ab Sommer 2026 geplant. 

Hieran arbeiten wir gerade

Derzeit erfolgt die Fertigstellung der Entwurfsplanung.

  • Hornstraße - Knotenpunkt Eurener Straße bis KVP Markusstraße

    Schüßler-Plan

Planungsidee

Planungsbeginn

Baubeginn

Voraussichtlicher Abschluss der Maßnahme

Kosten (soweit bezifferbar)
 

Federführung

StadtRaum Trier

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Öffentlicher Raum Stadtgestaltung Verkehr
Ziele

Ziele Stadtumbau / Soziale Stadt

- Schaffung von Aufenthaltsqualität im Straßenraum und Verbesserung der Verkehrsverhältnisse
- barrierefreier Ausbau