Artenschutzmaßnahmen im Bereich des BW 80

Programm
Zuletzt geändert
02.10.2020

Übergeordnete Maßnahme

Verbindungsstraße West

Beschreibung der Maßnahme

Mit der Umsetzung der Straßenplanung zum Ausbau der Verbindungsstraße kommt es zu Verlusten bedeutsamer Biotopstrukturen für streng geschützte Tierarten.

Im Rahmen des Fachbeitrages Artenschutz wurde die naturschutzrechtliche Zulassung des Bauvorhabens geprüft und artenschutzrechtliche Anforderungen ermittelt, welche sich aus den einschlägigen Richtlinien wie FFH-Richtlinie, EU-Vogelschutzrichtlinie und dem Bundesnaturschutzgesetz ergeben. Im Fachbeitrag Artenschutz des B-Planes BW 80 sind Vermeidungs- und Verminderungsmaßnahmen zur Vermeidung artenschutzrechtlicher Verbotstatbestände sowie vorgezogene CEF- und FCS-Maßnahmen zum Erhalt und zur Entwicklung der Lebensräume für Bluthänfling, Haussperling, Mauereidechse, Zauneidechse und Schlingnatter ermittelt und im Bebauungsplan festgesetzt worden.  Bei den Tierarten handelt es sich um gefährdete Arten bzw. Arten der Vorwarnliste gemäß Roten Liste RLP sowie um besonders geschützte bzw. streng geschützte Tierarten nach Bundesnaturschutzgesetz.

Es gibt zeitlich vorgezogenen Ausgleichsmaßnahmen, welche vor Beginn der Baumaßnahme bzw. des Eingriffs hergestellt sein müssen, um die ökologische Funktion der Vorhaben betroffenen Fortpflanzungs- oder Ruhestätten zu erhalten.

Die Vermeidungs- und Verminderungsmaßnahmen, sind unmittelbar vor oder während der Straßenbaumaßnahme durchzuführen sind.

 

Hieran arbeiten wir gerade

Die zeitlich vorgezogenen Ausgleichsmaßnahmen Los 1 im Bereich des Bebauungsplanes BW 80 Verbindungsstraße West  und Los 2 in Olewig wurden bereits in der 1. Jahreshälfte 2020 umgesetzt. Ausgeführt wird noch die Fertigstellungs- und Entwicklungspflege.

Derzeit laufen die Planungen zur Umsetzung der Vermeidungs- und Verminderungsmaßnahmen (Los 3 und Los 4)

  • Los 1 - Ausführungsplanung - Lageplan

    IFÖNA GmbH, Stadtverwaltung Trier / Dez. IV / StadtGrün

  • Los 1 - Ausführungsplanung - Schnitt

    IFÖNA GmbH, Stadtverwaltung Trier / Dez. IV / StadtGrün

  • Los 2 - Ausführungsplanung - Gestaltungs- und Pflanzplan

    IFÖNA GmbH, Stadtverwaltung Trier / Dez. IV / StadtGrün

  • Los 2 - Ausführungsplanung - Regelskizze Steinriegel/Trockenmauer

    IFÖNA GmbH, Stadtverwaltung Trier / Dez. IV / StadtGrün

  • Los 1: Ausgleichsmaßnahme - Entwurfsplanung

    IFÖNA GmbH, Stadtverwaltung Trier / Dez. IV / Stadtplanungsamt

  • Los 2 Olewig - Entwurfsplanung

    IFÖNA GmbH, Stadtverwaltung Trier / Dez. IV / Stadtplanungsamt

Planungsidee

Planungsbeginn

Baubeginn

Voraussichtlicher Abschluss der Maßnahme

Kosten (soweit bezifferbar)
 

Federführung

StadtRaum Trier

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Freiraumgestaltung Öffentlicher Raum Verkehr Gewerbe
Ziele

Ziele Stadtumbau / Soziale Stadt

- Berücksichtigung des Umweltschutzes einschließlich des Naturschutzes und der Landschaftspflege
- Schaffung von neuen Lebensräumen/Habitaten für Reptilien z.B. die Mauereidechse und Nahrungshabitaten für das Vogelvorkommen

Bürgerbeteiligung
Keine Information hinterlegt.