Datum

Europaweite Ausschreibung

trier.de(20210604)Ausschreibung

Bereich
Ereignisart
Gebiet
Zuletzt geändert
08.10.2021

Europaweite Ausschreibung der Jägerkaserne
(Pressemitteilung der Stadt Trier)

Die Wiederbelebung der ehemaligen Jägerkaserne ist ein entscheidender Baustein für die Stadtentwicklung in Trier-West. Für eine 6,5 Hektar große Fläche sucht die Stadt jetzt einen Investor und hat ein europaweites Vergabeverfahren gestartet. Maßgeblich ist das bereits fertiggestellte städtebauliche Konzept für das neue Quartier.

Die im Jahr 1913 erbaute Jägerkaserne in Trier wurde im April 2014 nach einer langjährigen militärischen Nutzung von der deutschen Bundeswehr freigegeben. Die Konversion der ehemaligen Kasernenfläche ist eine der Schlüsselmaßnahmen des Stadtumbaus in Trier-West, weshalb die Fläche als Sanierungsgebiet ausgewiesen wurde. Die Stadt Trier hat daher im Jahr 2017 von ihrem Zugriffsrecht Gebrauch gemacht und das Grundstück von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben erworben.

Zur Neuordnung der ehemaligen Jägerkaserne sowie des gegenüber liegenden ehemaligen SWT-Busdepots wurde 2015/2016 ein städtebaulich-freiraumplanerischer Wettbewerb durchgeführt. Auf Grundlage des Siegerentwurfs folgte 2016 die Beauftragung einer Arbeitsgemeinschaft mit der weiteren Planung zur Weiterentwicklung des Areals, das künftig unter dem Namen „Irrbachquartier“ firmiert. Der Wettbewerb und die anschließenden Planungsschritte erfolgten unter Einbindung des Ortsbeirates und der Einwohnerinnen und Einwohner von Trier-West.

Finanzierung
Keine Information hinterlegt.

Schlagwörter

Jägerkaserne SWT Busdepot
Personen
Keine Information hinterlegt.
Bilder
  • Stadtverwaltung Trier / Dez. I / Amt für Presse und Kommunikation

Dokumente

Dokumente